Soll ich das Aussehen meines Kindes loben?

In unserer krankhaft oberflächlichen Gesellschaft fragen wir uns als Eltern, ob es gut für unsere Kinder ist, ihr Aussehen zu thematisieren oder sie für ihr Aussehen zu loben. Aus Angst zur Oberflächlichkeit oder Arroganz der eigenen Kinder beizutragen, entscheiden sich manche Eltern für das andere Extrem und geben ihren Kindern keinerlei Rückmeldung für ihren Körper und ihr Aussehen.

Dein Kind braucht Anerkennung!

Kinder sind auf die Liebe und Anerkennung ihrer Eltern angewiesen. Denn vor allem in den ersten Lebensjahren begreifen sie sich selbst und die Eltern noch als Einheit. Die kindliche Persönlichkeit ist im Aufbau und lange begreifen sich die Kinder in Bezug zu ihren Eltern und erfahren sich selbst am Umgang der Eltern mit ihnen. Ziel der islamischen Kindererziehung ist es, dem Kind ein positives, barmherziges Selbstbild zu vermitteln. Dafür brauchen Kinder die elterliche Anerkennung ihrer gesamten Person. Neben der eigenen Persönlichkeit gehört dazu auch die Körperlichkeit des Kindes.

Lobpreise die Schöpfung Allahs!

Allah (swt) spricht im Quran: “Wir haben den Menschen ja in schönster Gestaltung erschaffen” (Sure At-Tin, Vers 4)

“und sprich überall von der Gnade deines Herrn.” (Sura Ad-Duha, Vers 11)

Schütze dein Kind durch deine Anerkennung!

Das Aussehen deines Kindes anzuerkennen und zu loben ist von der Lobpreisung der Schöpfung Allahs und für dein Kind unglaublich wichtig. Denn wenn das kindliche Bedürfnis nach elterlicher Anerkennung der eigenen Körperlichkeit nicht im sicheren Kreis der Familie gestillt wird, drohen die Kinder diese Anerkennung woanders zu suchen. Etwa in Kreisen, die den Körper des Kindes aus-nutzen und ihm physisch wie psychisch schaden können. Die sozialen Medien sind voll von jungen Menschen, die ihre Körper entblößen und nach Anerkennung heischen. Dies ist nicht nur sehr verwerflich, sondern auch gefährlich.

Anerkennung mit Lobpreisung!

Selbstverständlich ist es wichtig, in der islamischen Kindererziehung der Entstehung von Oberflächlichkeit und Arroganz entgegenzuarbeiten. Wenn du also deinem Kind Anerkennung für sein Aussehen gibst, dann verbinde dies immer mit einer Lobpreisung Allahs. So liegt der Fokus auf der Schönheit von Allahs Schöpfung und gleichzeitig wird das kindliche Bedürfnis nach elterlicher Anerkennung seiner Körperlichkeit gestillt.

“Allah hat deine Haare so seidig gemacht, Allahumma Barik!”

“Du hast so eine süße Stupsnase von Allah bekommen, Mashallah!”

Für Anerkennung, aber gegen Oberflächlichkeit und Arroganz