Als muslimische Minderheit kann das Gefühl entstehen, dass man sich erst beweisen und sich den Stellenwert als vollwertiges Mitglied der Gesellschaft durch besondere Leistung verdienen muss. Diese Einstellung wird leider von Eltern an ihre Kinder weitergegeben.

Für die kindliche Persönlichkeitsbildung ist dies sehr schädlich. Jedes Kind muss sich als gleichberechtigtes und vollwertiges Mitglied der Gemeinschaft sehen dürfen. Selbst wenn unseren Kindern dieser Status von außen vorenthalten wird, dürfen wir als Eltern das Narrativ von “Du musst halt mehr leisten als die anderen, um anerkannt zu werden!” keinesfalls aufgreifen.

Kinder, die mit diesem Narrativ aufwachsen, können:

Sag deinem Kind stattdessen: